Disciples Escoffier International

Disciples Escoffier International wurde am 21. April 1954 in Nizza von Jean Ducroux, dem Chefkoch der Stadt und ehemaligen Schüler von Auguste Escoffier, gegründet.

Aufgrund der Grösse hat die Vereinigung entschlossen, sich in Delegationen zu organisieren. Insgesamt gibt es 46 Delegationen, jede hat ihre eigene Art der Verwaltung, aber sie sind untereinander verbunden und werden vom Magisterrat der Disciples Escoffier International geleitet, der sich in Frankreich, in Villeneuve Loubet, der Heimatstadt von Auguste Escoffier, befindet.

Trotz der Unabhängigkeit dieser Delegationen bleiben sie also durch dieselbe Strategie und dieselbe Leitlinie vereint, die von der Zentrale der Vereinigung in Frankreich organisiert wird. Nicolas Sale, der derzeitige internationale Präsident der Disciples Escoffier, hat «Tradition, Kreativität, Innovation, Solidarität und Freundschaft» als Grundlage des Engagements der Vereinigung festgelegt. Die Mitglieder auf der ganzen Welt teilen und lehren ihr Wissen über die Grenzen hinweg und leben weiterhin den «Escoffier-Geist», der lautet:

  • Gleichheit und Auftreten
    Es gibt keine Statusunterschiede zwischen den Jüngern, ihre Einführung ist die gleiche.
  • Wissen und Weitergabe
    Escoffier-Mitglieder sind bestrebt, ihr Wissen zu teilen und weiterzugeben.
  • Kultur und Modernität
    Escoffier-Mitglieder respektieren die kulinarische Geschichte und stehen für eine ständige Weiterentwicklung.
  • Grosszügigkeit und Einigkeit
    Die Disciples unterstützen einen wohltätigen Zweck.

International seit 1954

Weltweit wurden seit der Gründung mehr als 30 000 Personen zur Vereinigung der Disciples Escoffier. Diese agieren als Botschafter für das Kulinarischen Erbe von Auguste Escoffier. Die Jünger der Disciples Escoffier verteilen sich auf fünf Kontinenten und 30 Ländern.

1953

Gründung

30 000

Mitglieder

45

Delegationen

1 000

Inthronisierungen pro Jahr

75%

Küchenchefs

Frankreich

Die Zone Frankreich deckt mit 15 regionalen Delegationen, das gesamte Herkunftsland von Auguste Escoffier ab.

Europa

Die Zone Europa vereinigt neun Ländern: Benelux, Italien, Ungarn, Portugal, Kasachstan, Rumänien, England, Schweiz und Russland.

Asien-Pazifik

Die Asien-Pazifik-Zone besteht aus elf Delegationen: Australien, China, Südkorea, Kambodscha, Hongkong, Macao, Neukaledonien, Philippinen, Singapur, Thailand, Vietnam.

Nord- und Südamerika

Die Zone Nord- und Südamerika setzt sich aus fünf Delegationen zusammen: Mexiko, Kanada, Westindien, St. Pierre und Miquelon und vor allem die USA, die Auguste Escoffier immer noch sehr bewundern.

Afrika-Indischer Ozean

Die Zone Afrika-Indischer Ozean vereint ebenfalls fünf Delegationen: Marokko, Tunesien, Libanon, Südafrika, Indischer Ozean (Reunion, Mauritius, Mayotte, Madagaskar).

Japan

Die Zone Japan deckt mit fünf Regionen das ganze Land ab.

Die Präsidentschaft der Disciples Escoffier International

Der internationale Präsident der Disciples Escoffier, Nicolas Sale, war Executive Chef die Küche des weltbekannten Ritz Paris, und ist somit der 10. Küchenchef des Hauses seit Auguste Escoffier, der mit César Ritz der Schöpfer war. 

Vor Nicolas Sale waren seit 2000 Thierry Marx, Régis Marcon, Jean Pierre Biffi und Jean Claude Guillon an der Spitze der Disciples Escoffier International.

Michel Escoffier, Urenkel von Auguste Escoffier und Präsident der Stiftung, die seinen Namen trägt, ist ebenfalls erblicher Ehrenpräsident der Disciples Escoffier International.

Wichtigste Aktionen der Disciples Escoffier

Wettbewerb Jeunes Talents Escoffier

Seit 2003 organisiert Disciples Escoffier International einmal im Jahr einen internationalen Koch- und Servicewettbewerb. Dieser dient als eine Gelegenheit für Begegnungen, aber vor allem für die Weitergabe der kulinarischen Künste und Werte an die junge Generation. Der Wettbewerb steht jungen Köchen und Servicefachangestellten unter 25 Jahren offen.

Die Gewinner aus den Ländern kommen für einen Tag zum internationalen Wettbewerb zusammen. Seit 2008 findet der Wettbewerb jeweils abwechselnd ein Jahr in Frankreich und ein Jahr in einem Land mit einem ebenfalls starken gastronomischen Erbe statt.

Inthronisierungschapitre​

Jedes Land der Welt organisiert ein- oder zweimal im Jahr ein Chapitre, in welchem die neuen Jünger nach dem festgelegten Zeremoniell inthronisiert werden.

Neue Mitglieder legen dabei den Eid ab, die Küche, ihre Kultur und ihre ständige Entwicklung weiterzugeben, ihr zu dienen und sie zu ehren und erhalten die Escoffier Schärpe.

  • Rot für Berufe in der Gastronomie und Lebensmittelindustrie
  • Violett für alle Dienstleistungsberufe, Sommeliers und Önologen
  • Grün für talentierte Erzeuger und Qualitätswinzer
  • Blau für VIPs, Gastronomen und Feinschmecker
  • Orange für Jeunes Talents

Dîners d'Épicure

Seit 1912 finden jährlich die Dîners d’Épicure statt. Diese speziellen Veranstaltungen werden weltweit zelebriert und bieten ein einheitliches Essen mit dem Ziel, die Exzellenz der französischen Küche international zu demonstrieren und zu fördern. Die Dîners d’Épicure finden in der Schweiz in der Regel jährlich am 28. Oktober, dem Geburtstag von Auguste Escoffier, statt.

Wohltätigkeitsaktionen

Um in die Fussstapfen ihres Meisters Auguste Escoffier zu treten, führen die Disciples Escoffier jedes Jahr mehr als hundert wohltätige Aktionen in der ganzen Welt durch.

Sie ermöglichen es, Zehntausende von Spenden zu sammeln, die an Wohltätige Vereinigungen wie zum Beispiel für Menschen in Not oder an Rehakliniken für Menschen mit Handicap oder an Krankenhäuser für den Kampf gegen Krebs gespendet werden.

Doch die Wohltätigkeiten beschränken sich nicht nur auf Geldspenden. So engagieren sich täglich Hunderte von Disciples Escoffier, indem sie ihre Zeit und ihr Know-how für einen guten Zweck zur Verfügung stellen.

Escoffier
Newsletter

Name(erforderlich)
Hidden

«Gute Küche ist der Grundstein aller Glückseligkeit.»

Auguste Escoffier